« In Cadaqués »

1
48
Fotowettbewerb Cadaqués
blaues Fotomosaik in Cadaqués

Das internationale Fotofestival „ InCadaqués “ lockte im September 10 Tage lang mit insgesamt 31 Ausstellungen Kreative, Touristen und Einheimische in die kleinen Galerien und Museen des weißen Ortes am Mittelmeer. Das einstige Fischerdorf Cadaqués ist seit Jahren zum angesagten Hotspot der Costa Brava avanciert und inzwischen gilt es sogar als touristisches Aushängeschild der Region. 

Salvador Dalí’s legendäre Partys in Cadaqués

Fotografie vom berühmten Surrealisten Salvador Dalí in Cadaqés.
Dalí’s Werk auf einer grünen Tür in Cadaqués

Schon zu Zeiten als Salvador Dalí hier seine legendären surrealen Partys und Vernissagen veranstaltete, kamen Jetset und Kreative aus aller Welt in Cadaqués und Port Lligat zusammen. 

“ InCadaqués “ : Hippie-Kultur

Romantisches Gässchen im Küstenort Cadaqués an der Costa Brava.
Kleine Gasse in Cadaqués

Bis heute weht ein Hauch von Kunst und Hippie-Kultur durch die steilen Gassen des Ortes. Oft sind es Kinder reicher Eltern, die aktuell der Hippie-Kultur subventioniert huldigen oder ihr Atelier an privilegierter Stelle eröffnen.

Exklusiver Fischerort mit Bohème-Flair

Schwarz Weiß Fotografien, ausgestellt in einer kleinen Galerie in Cadaqués.
Eine der 31 Fotogalerien “ InCadaqués „

Der internationale Mix aus begüterten Hausbesitzern, Galeristen, Intellektuellen  und gut verdienenden Künstlern verschafft dem einstigen Fischerort das angesagte Image von Exklusivität und Boheme.  Gut versteckt hinter den sieben Bergen zu Füßen der letzten Ausläufer der Pyrenäen die hier im Meer versinken gilt Sehen und Gesehen werden. 

Ein Geheimtipp?

Besucher des internationalen Fotowettbewerbs " InCadaqués ".
Touristen, Lokals & Kreative bei “ InCadaqués „

Bei unserer Stippvisite im September bemerken wir, dass das ganze schon lange kein Geheimtipp mehr ist.

Über Serpentinen und Olivenhaine zum Meer

Blick auf Cadaqués.
Blick vom Kirchplatz aus auf Cadaqués & das Mittelmeer

Langsam kurvten wir in Schlange die Serpentinen über den Berg hinunter ans Meer. Dabei üben wir uns in Geduld und genießen den Ausblick auf die silbrig schimmernde Olivenhaine. Auf üppig grüne Weinberge, aufgeschichtete kleine Mauern aus grauem Schiefergestein und azurblaues Meer. Leider gibt es überall Ungeduldige, die Kamikaze  liebend riskante Überholmanöver proben. 

Vernissagen und Strandbars

Eine Möwe treibt gemütlich im Mittelmeer - an der Costa Brava.
Möwe im Meer

Heil im Tal angekommen, finden wir an diesem sonnigen Samstagmittag noch einen der letzten Parkplätze vor der Stadt. Die meisten Galerien sind momentan noch geschlossen. Deswegen stehen erst am Nachmittag die verschiedenen Vernissagen auf dem Veranstaltungsprogramm. So lassen wir uns vorerst treiben und genießen den schönen Spätsommertag, essen mit Freunden ein paar Tapas in einer der Strandbars in der Bucht der Altstadt und schauen entspannt den Möwen zu.

Hochzeit auf dem Kirchplatz

Nach der Siesta rufen die Glocken der weißen Kirche über den Dächern der Stadt zum Gottesdienst. Neugierig  begeben wir uns hinauf zum Kirchplatz. Festlich gekleidet haben sich hier hunderte Gäste einer Hochzeit versammelt. 

Bummel “ InCadaqués „

Nach und nach öffnen jetzt Galerien, Geschäfte und Boutiquen. Wir schlendern durch die engen schattigen Gassen und entdecken so das eine oder andere Fotokunstwerk zwischen den Mauern der Stadt. Wir beneiden die sich überall faul im Schatten aalenden Katzen. Bewundern den ein oder anderen skurril gekleideten Passanten auf den Weg in die nächste Galerie. Wir nehmen Euch hier mit einigen Bildern mit, auf einen Bummel „ InCadaqués “. Viel Spaß bei unseren Impressionen!

1 KOMMENTAR

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.